Rezepte

 

Wie der Name schon sagt, sind dieser Seite Rezepte rund um den Kürbiss, die von Teilnehmern der Wette stammen.

Kürbismarmelade mit Äpfeln (von Angelika)

500 g Kürbis (geschält, entkernt gewogen)

500 g ungesüßtes Apfelmus

Saft und Schale einer Zitrone

1 kg Gelierzucker

Die festen Fruchtstücke vom Kürbis zerkleinern und evt. pürieren. Mit den restlichen Zutaten vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Gläser füllen.

Kürbisbrot (von Tante Bärbel)

500 – 750 g gewürfelten oder geriebenen Kürbis

250 g Butter

2 Hefewürfel oder 2 Pakete Trockenhefe

100 – 250 g Zucker

2- 3 Teelöffel Salz

1 kg Mehl

Erst den Kürbis mit der Butter garen. Dann zusammen mit der Hefe, dem Salz und dem Mehl vermengen und zu einem Teig verkneten. Den Teig in zwei Kastenformen geben und etwas mehr als eine Stunde bei 175 °C (Umluft) backen.

Kürbissuppe mit Rotbarsch (von Bert)

Für 4 Portionen:

1 kg Kürbis

20 g Butter/Margarine

1 Teelöffel Orangenschale (unbehandelt)

4 Esslöffel Orangensaft

¾ l Gemüsebrühe (Instant)

200 ml Schlagsahne

Salz

Cayennepfeffer

250 g Porree

250 g Rotbarsch

2 Esslöffel Zitronensaft

2 Esslöffel Öl

½ Bund Schnittlauch (in Röllchen)

Kürbis in Spalten schneiden, schälen, entkernen und grob würfeln. Das Fett in einem Topf schmelzen, das  Kürbisfleisch mit der Orangenschale darin andünsten, mit Oragensaft und Brühe auffüllen und 12 Minuten ohen Deckel bei milder Hitze garen. Nach 6 Minuten die Sahne dazugeben. Die Suppe mit dem Schneidstab pürieren, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Porree in feine Streifen in ein Sieb geben, mit heißem Wasser übergießen und abschrecken. Fisch in große Würfel schneiden, mit Zitronensaft und Salz würzen und im heißen Öl 6-8 Minuten braten. Porree und Fisch auf vorgewärmte Teller verteilen, mit Suppe übergießen und mit Schnittlauch bestreuen.

Als Variation kann der Fisch durch geschälte, kurzgebratene und der Länge nach halbierte Scampi ersetzt werden.

Kürbis-Kartoffel-Puffer

500 g geschälte Kartoffeln - fein reiben

500 g Kürbis (geschält, entkernt gewogen) - fein reiben

Eine Zwiebel - fein reiben

Einen halben Teelöffel Salz

1 Esslöffel Mehl

1 Esslöffel Paniermehl

Zwei kleine Eier

Pfeffer

Alle Zutaten untermengen und einen geschmeidigen Teig rühren

Kürbispfanne

Kürbis, Paprika, Zwiebeln, Champions, Knoblauch - Mengen nach belieben

Rapsöl

Salz, Pfeffer und Paprika zum Würzen

Kürbis grob raspeln, Paprika in Scheiben schneiden, Zwieble würfeln und Champions in Scheiben schneiden. Alles in einer Pfanne mit Rapsöl schmoren. Knoblauch zerdrücken, dazugeben und mit Gewürzen nach Geschmack verfeinern.

Kürbiswaffeln

125 g weiche Butter

3 Esslöffel Zucker

4 Eier

250 g Mehl

eine Packung Vanillezucker

eine Prise Salz

abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

250 g Sahne

200 g Kürbisfleisch

Puderzucker zum Bestäuben

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale in eine Rührschüssel geben. Eier trennen und das Eigelb dazugeben. Mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Die Hälfte der Sahne dazugeben, dann das Mehl und schließlich die restliche Sahne untermischen. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Das Kürbisfleisch fein raspeln und in den Teig geben. In ein gefettetes und erhitztes Waffeleisen jeweils zwei Esslöffel Teig hineingeben, goldgelbe Waffeln backen und mit dem Puderzucker bestreuen. Dazu passt Zwetschenkompott und geschlagene Sahne.